Mit 8 Jahren habe ich meine erste Kamera, eine Berinox aus DDR-Produktion, bekommen und habe mich gleich einmal an dem komplexen Thema "Feuerwerksfotografie" versucht.

Zum Glück haben mich die ersten Ergebnisse nicht demotiviert!

Mit 14 war ich dann stolzer Besitzer einer REVUE SLR mit Wechselobjektiven. Seit damals wollte ich Fotograf werden.
Alles und jeden, der sich nicht in Sicherheit bringen konnte, habe ich primär in s/w abgelichtet.

Schnell kam dann ein eigenes kleines Heimlabor dazu, in dem ich Stunden und Tage verbracht habe.

Die kreativen und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten haben mich schon damals, lange vor PC, Photoshop und Konsorten, fasziniert.

Nach den üblichen Hindernissen auf dem Weg zum Fotografen (Schule, Zivildienst, Auszeit), habe ich dann meine Ausbildung 1996 als Kammer- und Innungssieger beendet.

Nach 3-jähriger Assistenzzeit in Stuttgart habe ich mich im Jahr 2000 entschlossen, wieder in meine oberschwäbische Heimat zurückzukehren und mich selbstständig zu machen.

Diesen Schritt (und auch alle davor) habe ich - trotz einiger stürmischer Zeiten - bis heute nie bereut.

Ich freue mich jeden (Studio)-Tag auf neue Herausforderungen und würde mich freuen, wenn auch SIE mich bald vor eine stellen!


Ralf Arnold